Off-Season in eurem Sport


#1

Da wir ja alle die unterschiedlichsten Sportarten betreiben, würde mich interessieren, wann bei euch denn die sogenannte “Off-Season” angesagt ist bzw. ob ihr zu dieser Zeit dann auch wirklich gar nichts macht oder ob ihr alternative Sportarten betreibt :wink:

Bei mir ist es meistens die Zeit zwischen Mitte Oktober und Mitte November, wo ich fernab jeglichen Planes trainiere und auch mal z.B. die Kletterhalle aufsuche :slight_smile:

LG Manuel


#2

Also bei mir startet die Offseason nach einem Wettkampf. Bzw fang ich nach dem Wettkampf an die Kalorien langsam wieder zu erhöhen. Und geh somit dan langsam in die wohlverdiente Offseason… Glg denise


#3

Also meine Off Season ist immer nach dem wichtigesten Wettkampf EM / WM / Olympia diese liegen im Schwimmsport meistens im August, im Anschluss sind dann 3 Wochen kein Training. Ich geh dann gerne wandern oder ein bisschen Rennrad fahren. Aber in die Schwimmhalle gehe ich dann eher selten :smiley:


#4

Funktioniert das bei dir überhaupt? Dein Körper ist ja mehr an Wasser gewöhnt, als an Land! :grin::sweat_smile: #waterworld


#5

Ich hab ja schwimmhalle geschrieben, ich bin dann eher am See :joy::joy::joy:


#6

Also ich spiel Volleyball und hätte die Off-season von Anfang Mai bis Mitte August, wäre da nicht auch noch eine Nationalteamaktivität während des Sommers. Im Endeffekt hab ich 3-9 Wochen Off-season, wo ich die meiste Zeit als Ausgleich wandern gehe. Ohne Sport geht’s länger als 3 Tage nicht und dann mach ich Crossfit, Tauchen, oder spiele etwas Beachvolleyball.


#7

Hey Manuel,

immer dann, wenn Massephase ist, weil man dann die Abs nicht sieht, haha! :joy:
Spaß beiseite: Da ich gesundheitsorientiertes Kraft- und Fitnesstraining betreibe (also interdisziplinären Gesundheitssport), gibt es bei mir so etwas wie eine Off-Season gar nicht (im festen Glauben, dass gesundheitlich positive, physiologische Effekte den meisten Nutzen aus der Regelmäßigkeit erfahren). Es gibt bei mir nur viel Abwechslung (mal mehr Kraft, mal mehr Ausdauer, mal mehr Mobility und dann auch mal Koordination) und Periodisierungen, ähnlich wie man es auch vom Leistungssport im Kraftsport kennt. :slight_smile:

LG
Adrian


#8

Bei mir startet die sogenannte “Off-Season” im April. Daher habe ich im Mai ein Monat Pause. Aber auch in dieser Zeit mache ich Sport. Vielleicht nicht so intensiv, aber trotzdem etwas. Ich glaube ganz nichts tun würde ich gar nicht schaffen.
Zu dem was ich dann so mache: Laufen, Rollerskating, Schwimmen, Slingtrainer, Radln, Klettern, ja eigentlich alles ein bissl aber mit weniger Intesität und an weniger Tagen ;). Ein bissl Entspannung muss dann doch auch sein :blush: :sunny:


#9

Hi Manuel :blush:

Bei uns Leichtathleten ist die Saison meistens so im August oder September zuende. Das kommt natürlich auch auf das jeweilige Niveau des Sportlers an. Ricarda zB ist noch beim ISTAF Anfang September gestartet, bei mir war die Saison nach den Deutschen Meisterschaften vorbei. Ich habe mir angewöhnt nach dem letzten Wettkampf wirklich komplett abzuschalten. Ich mache dann (solange ich es aushalte) wirklich gar kein Sport, wenn mir das zu langweilig wird mache ich andere Sachen, gehe schwimmen, Rad fahre, Volleyball spielen usw. Aber der Leichtathletik Platz ist “Tabu”. Ich brauche diese Auszeit, um dann in September wieder durchstarten zu können. Im September mache ich allerdings auch nur allgemeine Fitnessaktivitäten, leichtes Krafttraining, aber es dürfen auch mal ein paar Läufe dabei sein. Im Oktober gehts dann los mit der Vorbereitung auf die Hallensaison.

LG Jovanna


#10

Servus zusammen,

die Off-Season bei Snowboard Alpin ist regelmäßig im April. In diesem Monat bin ich frei von allen Trainingsplänen. Wichtig ist für mich während dieser Zeit meinen Körper von allen kleinen Verletzungen wieder zu regenerieren. Dies sind meist Überlastungen von Schienbein oder eine verspannte Oberschenkelmuskulatur, die sich durch dysbalancen im Becken meist in Rückenschmerzen äußert. Deshalb suche ich während dieser Zeit oft Massagen oder Physiotherapeuten auf.

Die restliche ‘Off-Season’ bevor es wieder auf Schnee geht, besteht aus viel Rumpf und Grundlagen Training, dass später in der Vorbereitung in Krafttraining übergeht.

Kurz vor Schnee bzw. Gletscher Saison, die bei uns Ende August beginnt, verlagere ich mein Konditionstraining für ein paar Wochen in der Regel noch einmal in den warmen Süden. Der Ortswechsel motiviert mich nach einer langen Sommervorbereitung zusätzlich und hilft mir so in die letzten Wochen noch konsequent im Training zu bleiben.


#11

Hallo zusammen, im Badminton könnte man rein theoretisch alle 52 Wochen ein Weltranglistenturnier spielen, also muss man sich selbst überlegen wann man rausgeht, also quasi off Season hat. Unser Nationalteam macht das meist die letzten zwei Maiwochen. In dieser Zeit bin ich dann zwar schon sportlich aktiv, mache aber komplett andere Sachen wie schwimmen, wandern, usw. Bin aber so ein Typ, dass ich dann nach ca einer Woche bis 10 Tagen wieder so Lust habe zu spielen, dass ich dann bevor das Training mit dem Nationalteam wieder beginnt, meistens selber schon 1-2 „Spaßeinheiten“ absolviere. Und von ca 22.12. bis 3.1. haben wir auch immer frei, da ist es wieder ca so wie in den zwei Maiwochen, nur dass ich da die Kraft- und Fitnesseinheiten normal weitermache und nur 4-5 Tage keinen Schläger angreife.


#12

Im Laufsport wird entweder gefaulenzt oder Alternativtrainings absolviert wie Rad fahren,wandern und schwimmen. Meistens etwa 2-3 Wochen fast ohne laufen- wenn dann nur locker und nach Lust und Laune:)


#13

Bei mir gibt es zwar keine fixen Monate wann die Saison vorbei ist da es Herbst- und Frühjahrsaisonen gibt und diese manchmal in sich über gehen. Meistens ist es ca 1 Monat der dazwischen ruhiger ist der zum ausruhen genutzt werden kann und die Diät etwas ins schleifen kommt.
Sonst beginnt offsaison richtig wenn der letzte und meist der größte und wichtigste Wettkampf bestritten wurde, dann gibt es immer 2/3 Tage wirklich gar kein Training und gegessen wir was man will oder wenn ich im Ausland bin wird ein Urlaub angehängt und dann 1 Woche komplett trainingsfrei gehalten.
Danach wieder ca.2 Monate regelmässig nach Plan Krafttraining wie vorm Wettbewerb um den Kraftschub zu nutzen
Erst dann wir es bei mir lockerer und nach Lust u Laune ins Training gegangen und abwechslungsreich gegessen
Aber das ist dann auch abhängig davon wann der nächste Wettbewerb ist :wink:


#14

Für mich bedeutet Off Season vor Allem Reduzieren von Anzahl und Intensität der Trainingseinheiten und Training ohne fixen Trainingsplan. Normalerweise ist ein großer Teil meines (Ausdauer-)Trainings puls-basiert; für die nächsten Monate habe ich mir aber vorgenommen meine Pulsuhr im Schrank zu lassen und zu laufen, wie es mir Spass macht.
Ansonsten ist in der Off Season auch Zeit für alternative Sportarten wie Snowboarden, Langlaufen, Wandern, Bouldern, Schwimmen etc.


#15

Aus dem Triathlon kann ich berichten, dass die Saison im europäischen Bereich meistens bis ca. August/September geht. Dort ist dann der erste oder zweite Saisonhöhepunkt und dann kommt die Off-Season mit Sport nach Lust und Laune. Ich persönlich mache dann meistens trotzdem Schwimmen, Rad und Laufen, weil mir die Sportarten sowieso schon viel Abwechslung bieten. Alles andere passiert spontan, einfach wie es halt passt.

Ab November geht es dann normalerweise wieder los. Dann geht es wieder ran an die Grundlage. Körper wieder auf Temperatur bringen und an die Intensität/Umfänge gewöhnen.